Abschlussbericht „Umsetzung der Anforderungen der Klärschlamm-Verordnung zur Phosphorrückgewinnung in Nordrhein-Westfalen“ verfügbar

Im Auftrag des nordrhein-westfälischen Umweltministeriums wurde im Zeitraum von Oktober 2018 bis Dezember 2020 das Vorhaben „Umsetzung der Anforderungen der Klärschlamm-Verordnung zur Phosphorrückgewinnung in Nordrhein-Westfalen“ durch ein Konsortium, bestehend aus Sweco GmbH (Konsortialführung), Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW), Fraunhofer ISI, Deutsche Phosphor-Plattform DPP e. V., talanwälte und ATEMIS, bearbeitet. Der dazugehörige Schlussbericht wurde jetzt veröffentlich und kann unter dem folgenden Link abgerufen werden:

https://www.umwelt.nrw.de/fileadmin/redaktion/PDFs/umwelt/Ressourcenschutz/umsetzung_der_anforderung_der_klaerschlammvo.pdf

Weitere Informationen zu dem Projekt sind auf der Homepage der DPP unter https://www.deutsche-phosphor-plattform.de/project/phosphorrueckgewinnung-in-nrw/ verfügbar.

Weitere Neuigkeiten

PARFORCE hält Vortrag auf dem Treffen der AG Phosphorchemie der Gesellschaft Deutscher Chemiker in Dresden

Vortrag zur Phosphor-Rückgewinnung bei Fachveranstaltung des Landesamtes für Umweltschutz Sachsen-Anhalt

Seminar zum Thema „Klärschlammentsorgung und Phosphorrückgewinnung“ im März 2023

Weitere Neuigkeiten

PARFORCE hält Vortrag auf dem Treffen der AG Phosphorchemie der Gesellschaft Deutscher Chemiker in Dresden

Vortrag zur Phosphor-Rückgewinnung bei Fachveranstaltung des Landesamtes für Umweltschutz Sachsen-Anhalt